ich

mein leib
mein blut
schenke ich euch
in dieser nacht und in den stunden, die kommen werden

mein herz
mein leben
schenke ich euch
damit ihr nie wieder allein seid

dies sage ich euch, damit ihr euch erinnert
in einsamkeit
im shutdown
im miteinander
in guten zeiten
immer

/ak

Ein Hinweis für morgen (Karfreitag 2.4.21):
In diesem Jahr findet der 3. Ökumenische Kirchentag statt. Aufgrund der Pandemie wird er digital und dezentral stattfinden. Zu den Ostertagen wird es Live-Andachten auf Instagram geben. Ab Donnerstag Abend zur vollen Stunde. Auch Espresso.church wird dabei sein: Am Karfreitag um 17 Uhr ist Espresso.church live dabei.
Wo? @oekumenischer_kirchentag auf Instagram

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Ostern

küssen

ein kuss
zuneigung und liebe
nähe und verbundenheit
zärtlichkeit eines augenblicks zwischen dir und mir

ein kuss
ich kenne dich
ich zeige es anderen
dreissig silberlinge
wahrheit eines augenblicks zwischen dir und mir

Ich küsse Dich.
Freund oder Freundesschein?

/ak

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Ostern

Eingeholt

eingeholt von der wirklichkeit
bei tisch
plötzlich überkommt mich die gewissheit
freunde können auch feinde sein
freunde können zu verrätern werden

es gehört dazu
es ist menschlich
jesus grollt nicht
im gegenteil
er sagt:

Tu das, was du vorhast, bald!

Joh 13,27

Was würde ich sagen?

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Ostern

Katerstimmung

der jubel ist vorbei
die rufe der menschen sind verstummt
die kleider in der wäsche
die Palmzweige verwelkt

der jubel klingt nach
ich bin wieder allein
zwar unter freunden
und doch allein

ich höre sie reden
begeistert
euphorisch
sie planen die nächsten schritte

und ich?
bin zuversichtlich
für sie

Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt
und stirbt,
bleibt es ein einzelnes Korn.

(Joh 12,24)

Das Bild zeigt einen König vom Diakon und Künstler Ralf Knoblauch.
Mehr über die kleinen Abenteuer des Königs gibt u.a. es hier zu finden.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Ostern

Jubeln

alle jubeln
weil ich in die stadt komme
lange habe ich damit gewartet
doch jetzt ist es dran

sie jubeln
dabei gibt es keinen grund dafür
schon in ein paar tagen wird ihre stimmung umschlagen
vom umjubelten held zum verhassten verbrecher

die stimmung kann sich schnell ändern
die menschenmenge folgt unkritisch dem, der sie anheizt
heute jubeln – morgen urteilen
wer weiß schon genau, wie es ist …
wer fragt kritisch nach, ob es wahr ist …
wer möchte in den schuhen der regierenden gehen …

/ak

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Ostern

Kleine Wunder

Heute ist der Tag dafür!

Mögest Du Dir die Zeit nehmen,
die stillen Wunder zu feiern,
die in der lauten Welt
keine Bewunderer haben.
(irischer Segenswunsch)

Gerechtigkeit

wie oft rufen menschen auf der welt nach DIR
wie oft hoffen sie auf gerechtigkeit
wie oft
noch elf tage dann beginnt deine leidenszeit
dann rufst du
dann hoffst du


/ak

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

die grossen 7

die letzten wochen

das gutachtendisaster
die maskenaffäre
der missbrauch
der lockdown
die flüchtlingskatastrophe
die segensverweigerung
der impfstoff

manchmal
ist mir als ob die „Großen Sieben“ neue Gesichter bekommen hätten
manchmal
frage ich mich, wissen wir noch, was „Liebe“ braucht?

Es ist ein steiniger Weg nach Golgatha.

/ak

Ein Herz für Dich

heute ein herz für dich
für deine liebe – ersehnt, verloren oder gefunden
für deine sehnsucht – erfüllt oder unerfüllt
für dein einsamkeit – erzwungen oder gesucht
für deine tränen – nass oder getrocknet
für deine erinnerung – alt oder frisch
für deine freude – leise oder laut
möge der segen von IHM dich begleiten
/ak

ZORN

mich packt der ZORN
die sonne scheint
alle freuen sich
alle sind draußen
so wunderschön

und doch

mich packt der ZORN
die sonne scheint
alle freuen sich
alle sind draußen
stehen nah beieinander
ohne rücksicht – ohne abstand – ohne maske
alle lachen
alle sind sich sicher,
„mich trifft es nicht“

mich packt der ZORN
die sonne scheint
alle freuen sich
alle sind draußen
endlich
nach so langer zeit
ein gefühl von freiheit und leben
einatmen – ausatmen – keine maske
wie lange noch
ich breche aus

Den ZORN nicht zur Tat werden lassen.
Der Rachsucht nicht einen Augenblick nachgehen.

Benedikt von Nursia

Ungeduld – Unsicherheit – Sehnsucht – Angst – Verzweiflung – ZORN
mich packt der ZORN
ich will jetzt – alles zurück

nein, ZORN, geh fort

Wann bin ich zornig?
Was hilft mir meinen ZORN loszulassen?

/ak