Sehnsucht

Was Joseph wohl macht?

Jetzt bin ich schon neun Tage bei Elisabeth.
Wie gut es ist, eine Freundin wie sie zu haben.
Sie hat mir Mut gemacht, dass alles gut wird.
Sie hat mir davon erzählt, wie gut es Gott einfach zu vertrauen.
Zacharias tut sich da schwerer. Er übt noch, sagt Elisabeth.

Was Joseph wohl macht?
Er schweigt auch viel. Seine Taten setzen dafür umso klarere Zeichen.
Wie er für das Kind einstand?
Wie er den Ältesten die Stirn bot und mich verteidigte.

Er wollte mich holen, damit wir uns auf den Weg machen.
Hoffentlich geht alles gut.

/ak

Zeugnis

Er kam als Zeuge, um Zeugnis abzulegen für das Licht.

Joh 1,2

Wer ist Johannes?
ein Mensch, der öffentlich von Jesus erzählte
ein Mensch, der im Vordergrund stand ohne im Vordergrund zu sein
ein Mensch, der mutig für die Liebe sprach
ein Mensch, der klare Worte sagte, ‚Kehrt um. Ihr habt euch verlaufen!‘

Wer bin ich?

/ak

REISEN

Da ging jeder in seine Stadt, um sich eintragen zu lassen.

Lk 2,3

Auch schon alles gepackt? Weihnachten steht ja praktisch vor der Tür. Endlich mal wieder Zeit alle zu sehen: Eltern, Großeltern, Onkel, Tanke, Nichten und Neffen, aber auch die Freunde und deren Anvertraute. Endlich!

Viele von uns nehmen (können) sich nur einmal Jahr die Zeit nehmen, um die wichtigen Lebens-Menschen zu besuchen.

Ich komme ins Grübeln.
Einmal im Jahr erscheint mir wenig, wenn es wichtige Lebens-Menschen für mich sind.
Einmal im Jahr könnte in diesem Jahr einmal zu viel sein.
Einmal im Jahr könnte nach Corona vielleicht auch zu zwei-, drei-, viermal im Jahr werden.
Einmal im Leben kann ich mich anders vorbereiten auf das Familienfest.

Jetzt kommt es auf mich an.
Vorsichtig sein. Abstand halten. Maske tragen. Zuhause bleiben.
Weil mir meine Lebens-Menschen wichtig sind.
Weil ich mit Ihnen Weihnachten feiern möchte.
Weil ich sie liebe.

/ak

#gemeinsamunterwegs #adventskalender #covid19 #kaffeehaus #kaffeeliebe #espressochurch #espressoliebe #aufmerksamsein #lebensalltag

Sueden

Wir haben seinen Stern aufgehen sehen
und sind gekommen, um ihm Ehre zu erweisen.

(Mt 2,2)

von wegen „wir folgen einfach dem Stern“
von wegen „den verlieren wir nicht aus den Augen“
von wegen „alles ganz easy peasy“

häufig ist es gar nicht so einfach den Überblick zu behalten
manchmal verlaufe ich mich trotz Navi

wenn der Neben zu dicht ist
wenn ich nicht bei der Sache bin
wenn ich mich selbst aus dem Blick verliere

wissen, wo es lang geht – unbezahlbar
ein Navi oder einen Kompass – gute Grundlage
die Hoffnung niemals aufzugeben – entscheidend

/ak

Rechtzeitig

Werden wir rechtzeitig ankommen?Wie wird das wohl werden mit Maria,den Coronaregeln,Abstand halten, Mundschutz, die Angst und Sorgenvollen Gesichter auf den Straßen.Wird uns jemand aufnehmen, Hotels geöffnet sein?Maria hat sich verändert – ist voller Hoffnung und Gottvertrauen…Es wird ein Wagnis werden, geh mit uns geheimnisvoller Gott!

/mm

#meinadvent #advent2020 #adventskalender #unterwegs #gemeinsamstark #espressochurch #kaffeehaus #josef #bethlehem #volkszählung

heimkommen

Advent: Das ist ein Stück wie Heim kommen im eigenen zuhause und es braucht in diesen Tagen in denen es früh dunkel wird nicht viel. Vielleicht eine warme Decke und eine angezündete Kerze und schon wird es einem irgendwie warm – hoimelig nennt das der Schwabe. Es braucht also nicht viel an diesem Ersten Advent und so manche Kerze die allein brennt, mag uns erinnern wie wenig es braucht um Daheim zu sein auch in der Pandemie.

/mm