Tag 1: aufsteigen

Tag 1: aufsteigen

Gemeinsam mit Euch wollen wir uns neun Tage auf das Kommen des Heiligen Geistes vorbereiten.

Dafür beten wir hier jeden Abend um 21 Uhr gemeinsam ein kurzes Gebet.

Wir sind gespannt auf Eure Rückmeldungen. Schreibt gerne hier in den Kommentaren oder eine Mail an kontakt[at]espresso[dot]church. <3

#staytogether #foryou #ansprechbar #gemeinsam

/ak

9 thoughts on “Tag 1: aufsteigen

  1. Nun haben wir also eine digitale Kirche mit jungen Leuten und eine reale Kirche, die überwiegend von alten und älteren Menschen besucht wird. Letzere werden immer wieder gebeten, zu überprüfen, ob es auch angebracht ist, in dieser Zeit der Ansteckungsgefahr an den Gottesdiensten teilzunehmen. Tun sie das, dann haben sich auch die Ordner und Ordnerinnen an den Kirchentüren erledigt. Digital reicht ein Klick, um statistisch erfasst zu werden. Ob man aber dabei ist oder nebenher die Küche aufräumt, spielt keine Rolle. Der Erfolg wird nur an Zahlen gemessen.

    1. Das stimmt leider. Erfolg wird häufig nur an Zahlen gemessen – auch in der Kirche. 🙁 Wir versuchen mit unserem Angebot davon unabhängig etwas anzubieten.

    2. Liebe Frau Steinkühler,

      vor der Coronakrise habe ich an Sonn- und Feiertagen viele Menschen mittleren Alters in der Kirche gesehen. Die ganz Jungen sind meistens Ministranten bzw. Ministrantinnen und / oder sie singen in den diversen Chören. Dazu kommen noch die jungen Familien, die die Familiengottesdienste besuchen und die Kinderkirche.

      Das Alles jetzt bezogen auf normale Zeiten.

Kommentar verfassen